Gleichenfeier für neue Zöchling-Zentrale

„Dieser Neubau ist ein klares Bekenntnis zu Hainfeld, zur Region und für das ganze Bundesland“ – so die einleitenden Worte von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner bei der Gleichenfeier zum Neubau der Unternehmenszentrale in Hainfeld.

Mit Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner fand die Gleichenfeier für die neue Unternehmenszentrale der Zöchling Firmengruppe in Hainfeld (Bezirk Lilienfeld) statt. Das etwa 7,5 Millionen Euro teure Objekt mit über 2.000 Quadratmetern Nutzfläche bietet mit seinen Büros, Besprechungs- und Seminarräumen nach Fertigstellung ausreichend Platz für rund 80 Mitarbeiter am Standort im Gölsental. Die Eröffnung der neuen Bürozentrale ist für Juni 2022 geplant.

„Heute ist ein ganz besonderer Tag für Hainfeld, für die gesamte Region und für die Unternehmensgruppe Zöchling“, betonte die Landeshauptfrau in ihrer Festansprache. „Dieses neue Gebäude ist ein unglaublich schönes Zeichen in Richtung Optimismus am Weg nach vorne. Damit wird ein klares Bekenntnis zu Hainfeld, zur Region und zum Wirtschaftsstandort Niederösterreich abgegeben“, so die Mikl-Leitner. „Die Firmengruppe Zöchling ist in den letzten Jahren sehr stark gewachsen und ein wichtiger Arbeitgeber in der Region, der sich durch fachliche und soziale Kompetenz auszeichnet“, hob sie hervor. Die Familie Zöchling werde dem bekannten Spruch gerecht: „Wer feste Wurzeln hat, kann über sich hinauswachsen“. Zöchling zeichne sich durch eine große Vielfalt aus und erinnert an das Zukunftsthema „Recycling und Kreislaufwirtschaft“. Familienbetriebe wie die Firma Zöchling hätten in der Krise Verantwortung übernommen und für Stabilität gesorgt, fuhr sie fort. 

Hans Zöchling, seit über 30 Jahren an der Spitze des Familienunternehmens, meinte: „Die letzten Jahre waren für uns als Firmengruppe von starkem Wachstum geprägt und wir haben uns zu einem sehr vielfältigen Unternehmen entwickelt. Mit dem Bau der neuen Unternehmenszentrale werden wir nicht nur genügend Platz für unsere Mitarbeiter schaffen, sondern vor allem auch einen weiteren Grundstein für eine moderne Infrastruktur legen. Als Familienunternehmen sind wir sehr stolz darauf, diesen Schritt der Weiterentwicklung gemeinsam mit unseren Mitarbeitern gehen zu können.“

Junior-Chef Johannes Zöchling sieht den Fokus der weiteren Entwicklung vor allem im Umweltschutz und den damit verbundenen Investitionen: „Wir haben uns bereits in den letzten Jahren stark auf Wiederaufbereitung und umweltschonende Anlagen konzentriert. Diesen Weg werden wir auch in Zukunft weiter entwickeln, um mit und durch unsere Anlagen, um Rohstoffe und Kohlendioxid einzusparen.“

Wohnhausanlage Alland

Zöchling Hochbau errichtet derzeit als GU eine Wohnhausanlage mit 12 Einheiten auf 800m² Wohnfläche inkl. Abbruch des Bestandsgebäudes, Außenanlagen und Beheizung mit Alternativenergie in Alland.

Abbruch Leopoldquartier Wien

Jetzt wird’s licht am Donaukanal! Der erste Durchbruch Richtung Straße auf Österreichs größter innerstädtischen Abbruchbaustelle ist geschafft!

Rückbau für BVH Eurogate II

Zöchling erhält den Rückbauauftrag für das Bauvorhaben Eurogate II. Wir werden die Grundlage und die Vorarbeiten für das Neubauprojekt „Village im Dritten“ liefern. In den nächsten Monaten erfolgen die Schad- und Störstoffentfrachtung und der maschinelle Abbruch von 64.000 m³ umbautem Raum.

Rückbauauftrag Stadion Linz

ZÖCHLING erhält den Rückbauauftrag für das Stadion Linz. Die altehrwürdige Linzer Gugl wird einer neuen, topmodernen Heimstätte für den LASK weichen. Genannt wird das neue Projekt „Raiffeisen Arena“, das 20.000 Zusehern Sitzplätze bietet. Bis April 2021 erfolgen die Schad- und Störstoffentfrachtung und der maschinelle Abbruch von 60.000 m³ umbautem Raumvolumen.

Ö3 Weihnachtswunder

Zum Abschluss der ganzjährigen 47. LICHT INS DUNKEL Aktion 2019/2020 erhielten wir nun die Urkunde für unsere Spende im Rahmen des „Ö3-Weihnachtswunders“.

Wir freuen uns, dass wir auch dieses Jahr wieder viele tolle Einrichtungen und Menschen mit unserem Beitrag unterstützen konnten.